Auf die Bühne bitte – und... lächeln!

Honorargeneralkonsul Ludwig A. Greissl brachte über 50 Jahre Nepal-Erfahrung mit und wusste im Interview mit Katrin Müller-Hohenstein, die durch die Veranstaltung führte, viel Interessantes zu berichten. Bildung, Umweltschutz sowie die Bewältigung der Erdbebenkatastrophe von 2015 sind nur drei von vielen wichtigen Thematiken für Nepal. Die Hilfe von Nichtregierungsorganisationen (NGO) wie Future Citizen wird zur Lösung der Probleme dringend im Land gebraucht, so Greissl.

In das Land Nepal verliebt hat sich vor Jahrzehnten auch Gisela Stäbler, ehemalige Vorstandsvorsitzende von Freunde Nepals e.V. Sie teilte ihre Erfahrungen zahlreicher Nepalreisen mit den Zuschauern. Auch bei Future Citizen in Kathmandu war Stäbler bereits zu Gast und zeigte sich sehr zufrieden.

Spannende Details aus der Sicht einer Extrembergsteigerin und beeindruckende Bilder vom Mount Everest präsentierte Helga Hengge den Zuschauern. Ihr Vortrag führte bis zum Gipfel auf 8.848 Meter Höhe und dies ganz bequem in 45 Minuten statt der wochenlangen und lebensgefährlichen Tortur wie Hengge sie erlebte.

Und letztlich Bibi Funyal, der extra aus Kathmandu angereist war, um das von ihm gegründete Kinderhilfswerk persönlich vorzustellen. Er erläuterte seine Vision von einer Schule in Jiri für 200 Schüler mit integriertem Internat mit 50 Plätzen. Zusammen mit dem Helferkreis Future Citizen Deutschland, auf der Bühne repräsentiert von Initiator Dr. Reiner Meierbeck und Andreas Wolter, wird er dafür einstehen, dass die Kinder aus Jiri eine echte Chance auf eine bessere Zukunft bekommen.

Dazu benötigt das Kinderhilfswerk Future Citizen selbst Unterstützung. Hilfe, die bereits von zahlreichen Paten gewährt wird, die mit auf der Bühne standen. Wir brauchen Gleichgesinnte, die sich für die Ziele von Bibi Funyal engagieren und langfristig für die Kinder in Jiri da sein wollen. Dafür möchten wir uns bei unseren aktuellen wie zukünftigen Paten bedanken! Ihr Engagement ist lebenswichtig für unsere kleine Organisation; allein der positive Effekt einer verbesserten finanziellen Planbarkeit ist extrem wichtig für uns.

Wir haben gute Gespräche mit unseren rund 130 Gästen auf dem Event geführt, zudem viele Patenschaftsanträge verteilt. Wir wollen weitere Paten für unsere gute Sache gewinnen, auf dass die Bühne beim nächsten Event zu klein ist! Einer allein kann ein gestecktes Ziel nur schwerlich erreichen, wenn es eine so große Aufgabe ist, wie Bibi Funyal sie sich vorgenommen hat. Wenn viele Personen am gleichen Strang ziehen, fällt dies schon wesentlich leichter. Lassen Sie uns gemeinsam ein Stück weit vorankommen!

Zitat des Tages

„Ich habe mir vorhin die Profile der Kinder angeschaut. Als Lieblingsessen wurde dort teils ein Apfel genannt. Unfassbar. Dies verdeutlicht, wie gut es uns in Deutschland geht.“
Katrin Müller-Hohenstein

Bild: Foto Sexauer

Tags: Events, Spenden

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.