Der Tag der Republik

Laut Nepalesischem Kalender feiern die Menschen in Nepal jedes Jahr am 15. Jestha (d.h. im 2. Monat des Nepalesischen Jahres, 15. Mai bis 14. Juni) den Tag der Republik, eine Feier zur Ehre der Demokratie.
Im Jahr 2023 fällt dieser Tag auf den 29. Mai. Der nationale Feiertag ist auch als „Ganatantra Diwas“ bekannt und erinnert an den 28. Mai 2008. An diesem Tag wurde die 240-jährige Herrschaft der Schah-Dynastie gestürzt, und es fand die erste Sitzung der verfassungsgebenden Versammlung Nepals statt. Das Land wurde zur föderalen demokratischen Republik erklärt – die Monarchie war beendet.

Zuvor hatte bis 2006 ein zehnjähriger Bürgerkrieg zwischen Befürwortern der Monarchie und Anhängern der Kommunistischen Partei Nepals (Maoistisch) stattgefunden, die einen Umsturz gewaltsam herbeiführen wollten. Während des Bürgerkriegs wurden laut Angaben der Nepalesischen Regierung aus 2009 mehr als 70.000 Menschen aus ihren Häusern vertrieben, 16.000 Menschen kamen ums Leben.

Um den Tag der Republik Nepal zu feiern, stellt die Regierung alle staatlichen Dienstleistungen ein. Schulen und Universitäten bleiben an diesem Tag geschlossen. Landesweit finden verschiedene Feierlichkeiten statt.

 

Zeitstrahl: Geschichte Nepals ab der Schah-Regentschaft

   
1768 Entstehung des modernen vereinigten Nepals
  Beginn der Schah-Dynastie
1846 Entmachtung der Schah-Familie
  Beginn der Rana-Herrschaft
1846-1951 konstitutionelle Monarchie
1951 Ende der Rana-Dynastie
1962 parteiloses System der Panchayat-Demokratie (Macht behält König)
1990 Rückkehr zur konstitutionellen Monarchie
1996-2006 Bürgerkrieg zwischen Monarchisten und Maoisten
2002  Auflösung des Parlaments durch den König
2006 Wiedereinsetzung des Parlaments 
2007 Entmachtung des Königs und Übergangsverfassung
2008 Entstehung der demokratischen Republik Nepals 
  Ende der Schah-Dynastie und Abschaffung der Monarchie

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.