Newsroom

Die Corona-Pandemie hat nun auch Nepal voll im Griff. Für unsere Future-Citizen-Kinder heißt es nach wie vor: „Stay at home“.
Happy New Year! Am 14. April wurde in Nepal Neujahr gefeiert und das Jahr 2077 begrüßt.
Nepal ist nach offiziellen Angaben der Weltgesundheitsorganisation WHO derzeit geringfügig vom Coronavirus betroffen.
Endlich war es soweit. Die Kinder sind am 31. Januar 2020 in ihr neues Zuhause in Tenzing Chowk in Kapan im Norden von Kathmandu umgezogen.
Fünf Wochen lang unterstützt Birgit Tuschl, Lehrerin an der Hebel-Grundschule in Karlsruhe im Rahmen ihres Sabbaticals als Volontär unser Heim und lernt Nepal aus verschiedensten Perspektiven kennen.
Nepal, ein Land mit beeindruckender Natur, einer fremden Kultur, aber auch ein Land von großer Armut. Theresa hat es sieben Wochen lang hautnah an der Seite der Future-Citizen-Kinder erlebt.
Vielfältige Eindrücke aus dem Alltag der Future-Citizen-Kinder erhalten Sie in unserem neuen Film.
Unsere Paten und Unterstützer Caroline Haberl, Kinderärztin, und Birgit Weber-Thedy, Fotografin, machten sich zusammen mit Patenbetreuerin Susanna Jäde Anfang November auf den langen Weg nach Kathmandu, um die Future-Citizen-Kinder persönlich kennenzulernen.
Das für Nepalesen zweitwichtigste Fest im Jahresverlauf, das hinduistische Tihar-Festival, fand in diesem Jahr im Oktober statt. Festgelegte unterschiedliche Riten bestimmten den Tagesablauf nepalesischer Familien über rund fünf Tage.
Andreas Wolter aus dem FC-Team Deutschland ist gerade für einige Wochen in Nepal. Zusammen mit seiner Frau Yvonne Müller und Bibi Funyal besuchte er auch Jiri, die Heimat der Future-Citizen-Kinder